Wir über uns Angebot Themen Programm Termine Team Neuigkeiten Spenden instagram

Chronologie

2017

Sicher feiern! Bierdeckel Kampagne zum 25.11.2017

Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen fand am 25.11.2017 eine Bierdeckel Kampagne in Wuppertaler Kneipen statt.
Mithilfe von illustrierten Bierdeckeln (Illustration & Konzept: Ka Schmitz, Initiative ‚antisexistische kneipen‘) wollen wir zu dem Thema Sexualisierte Gewalt und sexuelle Übergriffe sensibilisieren, zu Solidarität aufrufen und somit eine achtsame Feierkultur in Wuppertal schaffen, in der kein Mensch sexualisierte Gewalt erleben muss.
Bestückt mit Bierdeckeln, Plakaten und Postern besuchten wir daher am 25.11. die Wuppertaler Kneipen im Luisenviertel, kamen mit dem Personal ins Gespräch und ließen unsere Botschaft in Form von Bierdeckeln vor Ort.
Die Aktion fand statt in Kooperation mit dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt, dem FrauenNetz und der DEHOGA Nordrhein.

 

Das erste Gartenfest im Frauengarten

gartenfest

Am 21.10.2017 feierte die Frauenberatung das erste Gartenfest im Frauengarten.
Die Station Natur und Umwelt hält als Kooperationspartnerin ein
Gartengrundstück bereit.
Der Klimawandel wird auch in Wuppertal persönlich erfahrbar – Hitzetage
und Starkregen gab es und gab es auch hier.
Wir sind mit Frauen aktiv geworden – einen Gemeinschaftsgarten anzulegen;
Permakultur zu erkunden; genfreies Gemüse anzubauen; Kontakte zu knüpfen
zu anderen im Tal. Wir wollen uns einbinden in den notwendigen Wandel,
Gemeinschaft und Verbindung knüpfen, gemeinsam den Garten pflegen und Feste feiern.

 

Gruppenangebote für Frauen mit Essstörungen durch die
Unterstützung der Glücksspirale

logo

Die Glücksspirale unterstützt den Ausbau von Gruppen-angeboten für Mädchen und Frauen in belastenden, schwierigen und/oder bedrohlichen Lebensverhältnissen, mit besonderen sozialen und psychischen Problemen. Methoden und Konzepte: Hilfe zur Selbsthilfe, Empowerment und Salutogenese.

 

 

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen für die FrauenBeratung

Die ASF in Wuppertal hat der FrauenBeratung am 29. Juni 2017 eine Spende
in Höhe von 420 Euro überreicht.

 

Foto Scheckuebergabe_SPD

Helge Lindh, SPD Bundestagskandidat, Suzanne Kettig AsF Vorsitzende Wuppertal, Ethel Schneider AsF Mitglied von links

 

Einladung von Hanna Haase als Studiogast WDR Bergisches Land Lokalzeit

zu den beiden Sendeberichten:
„Vergewaltigungsopfer – Zweites Martyrium vor Gericht“ am 22.03.2017 und
„Wenn sich Flüchtlingsfrauen von ihren Männern trennen“ am 04.05.2017
eingeladen.

 

Spende für die Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt vom
Rotaract Club Solingen-Neandertal

 

Illustration

am 13.3.2017 erhielt die Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt, eine Spende in Höhe von 800,00 Euro vom Rotaract Club Solingen-Neandertal.

 

Frauengesundheistage 2017

Auch in 2017 fanden wieder die Frauengesundheitstage in den Räumen der VHS, Auer Schulstraße in Elberfeld statt, an deren Planung, Organisation und Durchführung die Frauenberatung beteiligt ist.

 

Dankeskarte zur Tombola zu Gunsten der Frauenberatungsstelle Wuppertal

Wir danken den folgenden Einrichtungen für die gute Kooperation und Unterstützung, mit deren finanziellen Mitteln wir immer wieder besondere Projekte und Angebote für Frauen und Mädchen durchführen können:

Dankeskarte Tombola

 

Westdeutsche Zeitung

Wuppertaler Meinung und Dialog

 

Zeitungsartikel

 

ONE BILLION RISING

 

onebillionrising

 

One Billion Rising ist keine Organisation, sondern eine Idee!

Foto

One billion rising Wuppertal 2017

Die Aktion "ONE BILLION RISING" ist ein weltweiter Aktionstag, der 2012 ins Leben gerufen wurde, um das Ausmaß von Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufzuzeigen und dagegen zu protestieren.  Eine "Milliarde" (One Billion) bezieht sich auf eine UN- Statistik, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden. Das ist ein Drittel aller Frauen weltweit, eine Milliarde Frauen. Mittlerweile beteiligen sich 190 Länder mit tausenden von Aktionen.  Es ist eine der größten Kampagnen weltweit.
Ein Aktionsbündnis aus Privatpersonen und Vertreterinnen der Fraueninfrastruktur organisieren jährlich die Aktion zum 14. Februar. Weltweit tanzen am Valentinstag Menschen die Choreographie von "Break the Chain" - "Zerreißt die Ketten". Das Tanzen im öffentlichen Raum steht hier für Stärke, Kraft und Solidarität. Für Freiheit statt Ohnmacht.
Wir tanzen am 14.02.2017 um 14 Uhr
am Kirchplatz in Wuppertal-Elberfeld

 

© FrauenBeratung ♀Selbsthilfe e.V. |  Startseite |  Kontakt |   Download | Wegbeschreibung |  Impressum |  nach oben |